KANU-SLALOM NEWS

Jugend/Junioren Deutsche Meisterschaft

Zur diesjährigen Deutschen Meisterschaft der Jugend/Junioren wurde nach Hohenlimburg (NRW) auf die neu umgebaute Strecke eingeladen. Erst 3 Wochen vor dem Wettkampf wurde die Wettkampfstätte frei gegeben, deshalb war das Training für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Vorfeld sehr eingeschränkt und somit spannende Wettkämpfe zu erwarten.

Hessen ging mit 8 Sportlern von 233 Teilnehmern, mit einer kleinen Mannschaft an den Start. Souverän fuhren Milan Zietlow (PC Wißmar) im C1, Thomas Draber (SKG Hanau) K1 und Tim Maher (WKV Wiesbaden) K1 ins Halbfinale. Maybrit Gießler (WKV Wiesbaden) C1 machte es ihnen nach und erlangte einen 4. Platz für die Startposition im Halbfinale. Stephanie Hein (TSV Frankenberg), die mit einem Doppelstart im C1 und K1 antrat, konnte sich ebenfalls in beiden Disziplinen nominieren. Weniger Glück hatten unsere K1 Mädels Isabel Pfeifer und Katrin Hoffmann (beide WKV Wiesbaden). 14 Sportlerinnen qualifizierten sich für das Halbfinale. Mit Platz 16 für Isabell und Platz 17 für Katrin war der Wettkampf für die Beiden leider schon beendet.

Bei strahlendem Sonnenwetter ging es am Sonntag dann um die Qualifikation für das Finale, welches Milan, Maybrit und Stephanie (in beiden Disziplinen) auch meisterten. Bei der männl. Jugend K1 konnten sich aus den 65 Sportlern, lediglich 10 Stück für das Finale qualifizieren, ein Ziel, was für unsere hessischen Sportler noch im Reich der Träume liegt, aber sie zeigten erfolgreich ihr Können und ihre gute Entwicklung in diesem Jahr. Tim Maher belegte am Ende Rang 33 bei seiner zweiten DM der Jugend und Thomas Draber, 8. bei der DM der Schüler von 3 Wochen und damit startberechtigt bei der DM Jugend, konnte sich auch hier behaupten und mit einem stolzen 38 Platz bei seinem ersten Jugendwettkampf heim fahren.

Am Sonntagnachmittag wurde es dann spannend. Vor der großen Leinwand konnten die Zuschauer das komplette Rennen der Sportler verfolgen und nun hieß es alles auf eine Karte setzten und das Beste zeigen. Gerade im Finale der DM entsteht immer eine riesige Spannung, mit der die Sportler lernen müssen umzugehen und die Nerven im Griff zu behalten. Milan war der erste Hesse, der an den Start ging und er verlor auf der Strecke leider 3 Sekunden an Fahrzeit gegenüber dem Halbfinale und dann kamen auch noch Strafsekunden wegen Berührungen drauf, so dass es am Ende Platz 8 für ihn bedeutete. Stephanie und Maybrit im C1 wurden von Kira Kubbe (MTV Luhdorf-Roydorf), Birgit Ohmeyer (KSA Augsburg) und Carolin Schaller (AKV Augsburg) auf Platz 4 und 5 verwiesen. Als Einzelkämpfer, hat sich im Rahmenrennen der Deutschen Meisterschaft der C2 Mixt vom WKV Wiesbaden, in der Besatzung mit Maybrit Gießler und Nils Pauler für die Vorläufe, Halbfinale und Finale gekämpft und wurden dafür königlich mit Medaillen und Pokal geehrt.

MITGLIEDSCHAFT

Es lohnt sich, im Kanu-Club dabei zu sein: Informationen über attraktive Touren, persönliche Erfahrungen zu Booten und Ausrüstung, Teilnahme an Fahrten oder auch einfach nur mit Freunden paddeln – die Zugehörigkeit zum Kanu-Club bietet zahlreiche Vorteile!

WEITERE INFOS ZUR MITGLIEDSCHAFT

SPORTAUSWEIS

Alle Kanu-Sportvereine erhalten die Möglichkeit, jedes Vereinsmitglied kostenfrei mit seinem ersten Deutschen Sportausweis auszustatten und damit personalisierte Mitgliedsausweise für verwaltungstechnische Belange ihres Sports einzusetzen.

WEITERE INFOS ZUM SPORTAUSWEIS

PADDELN LERNEN

Kanufahren ist ganz einfach – wenn man genügend geübt hat. Natürlich kann man versuchen, sich das Kanufahren selbst beizubringen; dies ist aber die mühseligste Variante. Am Besten ist das Kanufahren im Verein zu erlernen.

WEITERE INFOS

Mitglied werden in einem Kanu-Verein

Mitglied werden in einem Kanu-Verein