KANU-FREIZEIT NEWS

70 Paddler bei der Lolls-Fahrt

Das Lolls-Fest in Bad Hersfeld hat eine lange Tradition; immerhin gilt es als das älteste Volksfest der Welt und wird seit dem Jahre 852 gefeiert. Ganz so alt ist die Geschichte der Paddler auf der Fulda noch nicht, außer man würde die möglichen Kahn-Fahrten von Bonifatius auf der Fulda um das Jahr 730 heran ziehen. Aber bereits zum 32. Male haben die Hersfelder Kanu Wanderer in diesem Jahr die Lolls-Kanu-Fahrt von Rimbach nach Bad Hersfeld ausgeschrieben.  

„Satte“ 26 km hatten über 70 Kanutinnen und Kanuten nach ihrem Start in Rimbach vor sich. Nachdem sich der Nebel im Fulda-Tal verzogen hatte, wurden die Teilnehmer von den wärmenden Strahlen der Herbstsonne verwöhnt. Schnell waren die Paddeljacken ausgezogen und verstaut und alle genossen die farbenfrohe Landschaft entlang der Fulda. Nur der niedrige Wasserstand – „so etwas haben wir noch nie auf der Lolls-Fahrt erlebt“, war der Tenor der älteren Paddler – machte vielen Zweier-Besatzungen zu schaffen. 

Das größte Team war mit fast 20 Paddlern aus Offenbach-Bürgel angereist. Die Mannschaft hatte am Vortag schon die 7. Mückenstürmerfahrt von Bad Hersfeld nach Rotenburg mitgemacht und war auch auf der Lolls-Langstrecke gut gelaunt und bestens „verpflegt“ dabei. Dem stand auch der sehr niedrige Wasserstand der Fulda nicht im Wege. Wo Boote „gestrandet“ waren, gab es schnell Helfer, die kurzerhand ins Wasser stiegen und die „Paddler in Seenot“ wieder flott gemacht haben. Auch das Zweierteam aus Fulda, mit Abdul und Khalil (Flüchtlinge aus Syrien) am Steuer, freute sich über die Hilfsbereitschaft und die neuen Bekanntschaften. 

Nach dem Paddeln ging es rund am Bootshaus der Kanu-Wanderer. Das Verpflegungsteam hatte allerlei Köstlichkeiten aufgefahren und an der Kuchentheke gab es nicht selten lange Schlangen. Vorsitzender Günther Knoth freute sich über den Besuch des „Feuermeisters“ und bedankte sich bei den zahlreichen Gästen für ihre Teilnahme. Bei seinen Kanu-Gesprächen war die Vorfreude auf die 33. Lolls-Kanu-Fahrt im kommenden Jahr unverkennbar. 

Text: Harald Piaskowski
Fotos: Eckhard Schadwald und Harald Piaskowski

MITGLIEDSCHAFT

Es lohnt sich, im Kanu-Club dabei zu sein: Informationen über attraktive Touren, persönliche Erfahrungen zu Booten und Ausrüstung, Teilnahme an Fahrten oder auch einfach nur mit Freunden paddeln – die Zugehörigkeit zum Kanu-Club bietet zahlreiche Vorteile!

WEITERE INFOS ZUR MITGLIEDSCHAFT

SPORTAUSWEIS

Alle Kanu-Sportvereine erhalten die Möglichkeit, jedes Vereinsmitglied kostenfrei mit seinem ersten Deutschen Sportausweis auszustatten und damit personalisierte Mitgliedsausweise für verwaltungstechnische Belange ihres Sports einzusetzen.

WEITERE INFOS ZUM SPORTAUSWEIS

PADDELN LERNEN

Kanufahren ist ganz einfach – wenn man genügend geübt hat. Natürlich kann man versuchen, sich das Kanufahren selbst beizubringen; dies ist aber die mühseligste Variante. Am Besten ist das Kanufahren im Verein zu erlernen.

WEITERE INFOS

Mitglied werden in einem Kanu-Verein

Mitglied werden in einem Kanu-Verein