KANU-WILDWASSER NEWS

Wildwasser Kader 2017 vorgestellt

Mit Unterstützung der Hessischen Kanu-Jugend konnten die Verantwortlichen der Fachgruppe Wildwasser-Rennsport im Hessischen Kanu Verband zum Jahresabschluss noch 2 Ein-Tages-Lehrgänge durchführen. Dirk Laun, Vizepräsident Jugend im Hessischen Kanu Verband, „sponserte“ die Fahrt- und die Verpflegungskosten.

Nach einer bärenstarken Wildwassersaison, freute sich der kommissarische Ressortleiter der Fachgruppe Wildwasserrennsport, Lutz Fahlbusch aus Kassel, am 1. Adventswochenende über die Erfolge seiner Mannschaft, die er im Rahmen seiner Dank-Rede im Bootshaus der Kanu-Wanderer Bad Hersfeld besonders hervor gehoben hat. Sein Dank galt im Besonderen Viktor Massini, der in den letzten Jahren zusammen mit Janina Piaskowski als Landes-Honorar-Trainer aktiv war. Massini hat seinen Rücktritt aus persönlichen Gründen zum Jahresende angekündigt.

Doch vor der Jahresabschlussfeier bei den Kanu-Wanderern in Bad Hersfeld, die wieder für eine gigantische Nudelparty gesorgt hatten, stand harte Trainingsarbeit auf dem Programm. Auf der Fulda, von Rimbach nach Bad Hersfeld, gingen über 30 Paddlerinnen und Paddler ans Werk und brachten auf der 26 km langen Strecke ihren Puls auf Hochtouren. Für die Schüler gab es eine Streckenerleichterung; die jüngeren Sportlerinnen und Sportler gingen in Mengshausen auf’s Wasser und hatten ca. 12 km vor sich.

In Bad Hersfeld wurden die Athleten und Betreuer von Günther Knoth, dem Vorsitzenden der Kanu-Wanderer, in Empfang genommen und begrüßt. Dass der Lehrgang schon Tradition hat, hob Knoth besonders hervor. Immerhin findet dieser bereits seit 2000 jährlich auf diesem Fulda-Abschnitt statt und seit nunmehr 11 Jahren ist das Bootshaus der Kanu-Wanderer das Ziel. Nach der Begrüßung gab es Nudeln und leckere Soßen bis zum Abwinken und im Anschluss lüftete Fahlbusch das „Geheimnis“ um die neuen D-Kader-Sportler. Dabei sind Nele Treutel, Finn Hansen (beide PG Kelsterbach), Nia Kroener, Yannick Kroener, Birk Kneip, Timm Statzner (alle WS Wiesbaden), Konrad Eichenberg, Daniel Gescher, Anne Jäger, Christina Massini, Eric Schulz, Jasper Zentgraf und Jette Jäger (E-Kader) (alle KC Fulda). In den C-Kader wurden Lisa Köstle (Wiesbaden), Tobi Kroener (Wiesbaden), Christopher Massini, Michel Zentgraf, Till Fladung, Moritz Fladung, Joshua Piaskowski und Moritz Zentgraf (alle Fulda) berufen. Die Fuldaerin Jil-Sophie Eckert ist die einzige Hessin im B-Kader.

Am 3. Advent wurden bereits die Weichen für die neue Saison gestellt. Janina Piaskowski und Josef Baumann hatten zum Kader- und Talentförderlehrgang nach Kelsterbach eingeladen. Im Rahmen eines Conconi-Feldtest wurden die Pulsschwellen für das Winter-Ausdauertraining ermittelt. Da nicht alle Sportlerinnen und Sportler Laktattests machen können, hoffen Piaskowski und Baumann darauf, die Trainingssteuerung mit den ermittelten Werten gestalten zu können. Die Organisation vor Ort lag in den Händen von Nicole Dreyer von der Paddler-Gilde Kelsterbach. Sie hatte dafür gesorgt, dass der Lehrgang wie am Schnürchen über die Bühne ging und die Verpflegung optimal geklappt hat.

Leider sind aktuell noch keine Zahlen über die Mittelzuweisungen 2017 bekannt. Daher hat die Fachgruppe die Planungen für die neue Saison vertagt. Allein der Oster-Wildwasser-Lehrgang auf der Soca bei Bovec wurde fest in den Terminplan auf- und die Buchung in Cezsoca vorgenommen. Wichtig für alle Sportwarte ist, dass die Registrierung der Sportlerinnen und Sportler für die Saison 2017 am 15. Februar abgeschlossen sein muss. Das sollte man vor allem bei der Terminierung der Sportuntersuchungen „auf dem Schirm haben“.

 

Text und Foto Harald Piaskowski

MITGLIEDSCHAFT

Es lohnt sich, im Kanu-Club dabei zu sein: Informationen über attraktive Touren, persönliche Erfahrungen zu Booten und Ausrüstung, Teilnahme an Fahrten oder auch einfach nur mit Freunden paddeln – die Zugehörigkeit zum Kanu-Club bietet zahlreiche Vorteile!

WEITERE INFOS ZUR MITGLIEDSCHAFT

SPORTAUSWEIS

Alle Kanu-Sportvereine erhalten die Möglichkeit, jedes Vereinsmitglied kostenfrei mit seinem ersten Deutschen Sportausweis auszustatten und damit personalisierte Mitgliedsausweise für verwaltungstechnische Belange ihres Sports einzusetzen.

WEITERE INFOS ZUM SPORTAUSWEIS

PADDELN LERNEN

Kanufahren ist ganz einfach – wenn man genügend geübt hat. Natürlich kann man versuchen, sich das Kanufahren selbst beizubringen; dies ist aber die mühseligste Variante. Am Besten ist das Kanufahren im Verein zu erlernen.

WEITERE INFOS

Mitglied werden in einem Kanu-Verein

Mitglied werden in einem Kanu-Verein