KANU-WILDWASSER NEWS

EM und Vor-WM in Österreich

Im Grenzgebiet der österreichischen Bundesländer Salzburg und Steiermark wurden vom 20.07. bis 24.07. 2016 die Junioren Europameisterschaft und die Vor-WM der U23 Wildwasserrennsport Kanuten im Classic und Sprint auf der Mur durchgeführt. Vom Deutschen Kanu-Verband wurden unter anderem die hessischen Sportler des KC Fulda, Christopher Massini, Till Fladung, Moritz Fladung und Michel Zentgraf und vom Wassersport Wiesbaden, Lisa Köstle, Tobias Kroener und Yannick Kroener nominiert. Am Mittwoch wurde die Europameisterschaft mit der Eröffnungsfeier in Murau begonnen. Bei strahlendem Sonnenschein marschierten die 14 Nationen in den Stadtpark ein. Das mit 19 Sportlern und 7 Betreuer umfassende Deutsche Team unter der Leitung des Junioren Nationaltrainer Ralf Beerschwenger wurde durch die vielen Zuschauer freudig begrüßt. Bei sehr guten Wasserstand starteten die Classic Einzel Wettkämpfe dann am Donnerstag auf der 6 Km langen Strecke auf der Mur zwischen Ramingstein und Predlitz mit der Schlüsselstelle in Kendlbruck, ca. auf halber Strecke. Bei den Junioren konnte sich leider kein Hessischer Starter unter die ersten 3 platzieren, jedoch bei den U23 Startern gelang es Tobias Kroener mit einer Fahrzeit von 20:15:04 auf Platz 3 zu fahren, es fehlten ihm nur knapp 3 sec. auf Platz 2. Gewonnen hatte Simon Oven aus Slowenien.

Weitere Ergebnisse des Classic: Junioren: Platz 9 K1 Lisa Köstle, Platz 14 K1 Christopher Massini, Platz 17 C1 Till Fladung. U23: Platz 5 C1 Moritz Fladung, Platz 12 K1 Michel Zentgraf, Platz 15 K1 Yannick Kroener.

Am Donnerstag starteten dann die Classic Mannschaften auf der gleichen Strecke. Christopher Massini konnte sich mit seinen Teamkameraden Nico Paufler/ Rosenheim und Valentin Schlesinger/ Köln über den Vize Titel hinter Frankreich und vor Italien freuen. Das Damen Team mit Lisa Köstle, Verena Sülzer/ Brühl und Maria Weber/ Rosenheim schrammte mit Platz 4 knapp an den Medaillen vorbei. Die U23 C1 Mannschaft mit Moritz Fladung, Torben Plate/ Hamburg und Janosch Sülzer/ Brühl gewann Gold vor England. Ebenso Gold holte sich das 1. K1 Herren Team mit Tobias Kroener, YannicLemmen/ Düsseldorf und Ben Langenbeck/ Köln, das 2. Team mit Michel Zentgraf, Yannick Kroener und Till Brüggemann/ Hamburg wurden gute 6. Dieses Team bestand nur aus Juniorenfahrern im U23 Feld.

Der Samstag stand dann im Zeichen der Qualifikationsläufe im Sprint für die bevorstehenden Finale am Sonntag. Gefahren wurde auf einer 600 Meter langen Strecke im Ortskern von Murau. Bei einer Fahrzeit von knapp 50 sec. verpasste Yannick Kroener das Finale um nur 0,21 sec. Auch Till Fladung verpasste leider das Finale im C1. Allen anderen Hessen gelang der Einzug in ihren Klassen, wobei Lisa Köstle sich sogar mit Bestzeit auf Platz 1 vor zwei Tschechinnen vorfahren konnte.

Leider konnte Lisa am Sonntag ihre gute Ausgangsposition nicht mehr ganz halten, belohnte sich aber mit der Bonze Medaille, Moritz Fladung belegte bei der U23 C1 Klasse den tollen 2. Platz.

Weitere Ergebnisse: Junioren: Platz 5 K1 Christopher Massini. U23: Platz 6 K1 Tobias Kroener, Platz 12 K1 Michel Zentgraf.

Bei den folgenden Mannschaftsrennen konnte sich die C1 Mannschaft mit Moritz Fladung, Torben Plate und Janosch Sülzer über Gold freuen.

Weitere Ergebnisse: Junioren: Platz 5 K1 Köstle/ Sülzer/ Caglayan, Platz 5 K1 Massini/ Paufler/ Puttkammer. U23: Platz 4 K1 T. Kroener/ Lemmen/ Langenbeck, Platz 5 K1 Y. Kroener/ Zentgraf/ Brüggemann.

Mit insgesamt 7 Medaillen war der Hessische Kanu-Verband der stärkste Verband im Deutschen Kader, das freute auch den mitgereisten Landestrainer Viktor Massini - einer von vielen Hessischen Fans vor Ort.

Bericht und Fotos: Patrick Kroener

MITGLIEDSCHAFT

Es lohnt sich, im Kanu-Club dabei zu sein: Informationen über attraktive Touren, persönliche Erfahrungen zu Booten und Ausrüstung, Teilnahme an Fahrten oder auch einfach nur mit Freunden paddeln – die Zugehörigkeit zum Kanu-Club bietet zahlreiche Vorteile!

WEITERE INFOS ZUR MITGLIEDSCHAFT

SPORTAUSWEIS

Alle Kanu-Sportvereine erhalten die Möglichkeit, jedes Vereinsmitglied kostenfrei mit seinem ersten Deutschen Sportausweis auszustatten und damit personalisierte Mitgliedsausweise für verwaltungstechnische Belange ihres Sports einzusetzen.

WEITERE INFOS ZUM SPORTAUSWEIS

PADDELN LERNEN

Kanufahren ist ganz einfach – wenn man genügend geübt hat. Natürlich kann man versuchen, sich das Kanufahren selbst beizubringen; dies ist aber die mühseligste Variante. Am Besten ist das Kanufahren im Verein zu erlernen.

WEITERE INFOS

Mitglied werden in einem Kanu-Verein

Mitglied werden in einem Kanu-Verein