KANU-WILDWASSER NEWS

Junioren EM - vier Fuldaer am Start

Junioren-Europameisterschaften vom 16.-20.07. in Banja Luka

Vor wenigen Wochen gab es ein Jahrhunderthochwasser auf dem Balkan und Banja Luka, eine der am schwersten betroffenen Städte, war tagelang in den Nachrichten präsent. Insbesondere die mit dem Hochwasser angeschwemmten Landminen und die Seuchengefahr aufgrund der Tierkadaver in den Flüssen, machten den Menschen zu schaffen. Inzwischen sind die gröbsten Aufräumarbeiten geschafft und morgen beginnen in Banja Luka in Bosnien Herzegowina auf dem Fluss Vrbas die Europäischen Titelkämpfe der Wildwasser-Junioren (http://kanu-wildwasser.de/index.php/extras-mainmenu-27/europameisterschaften/jun-em-2014">http://kanu-wildwasser.de/index.php/extras-mainmenu-27/europameisterschaften/jun-em-2014).

„Banja Luka befindet sich im Nordwesten des Landes http://de.wikipedia.org/wiki/Bosnien_und_Herzegowina Bosnien und Herzegowina">Bosnien und Herzegowina. Die Stadt liegt an beiden Ufern des http://de.wikipedia.org/wiki/Vrbas_(Fluss) Vrbas (Fluss)">Vrbas, der aus einer südlich gelegenen Schluchtenlandschaft in die http://de.wikipedia.org/wiki/Pannonische_Tiefebene Pannonische Tiefebene">Pannonische Tiefebene zur http://de.wikipedia.org/wiki/Save Save">Save fließt; sie ist von Mittelgebirgen umgeben. Die Region südlich der Stadt ist sehr gebirgig, dort befindet sich die Vrbas-Schlucht. Nördlich der Stadt ist die Landschaft eher flach. Banja Luka ist bekannt für seine Alleen, weshalb sie die Bezeichnung „Grüne Stadt“ erhielt. Im Volksmund heißt es, in Banja Luka gäbe es doppelt so viele Bäume wie Menschen.“ – Quelle Wikipedia

Bundestrainer Ralf Beerschwenger aus Köln hat aufgrund verschiedener Qualifikationsrennen eine schlagkräftige Mannschaft zusammen gestellt. Allein 5 der nominierten Paddler kommen aus den Reihen des Kanu-Club-Fulda. Mit dabei sind Jil-Sophie Eckert, Aaron Reith, Moritz Fladung und Joshua Piaskowski. Der Petersberger Jonathan Gescher musste seine Teilnahme absagen; er hat sich vor wenigen Tagen die linke Hand gebrochen und an Paddeln ist zurzeit nicht zu denken.
Das ganze deutsche Nationalteam bei den Junioren-Europameisterschaften vom 16.-20.07. in Banja Luka im Überblick:

K 1 weibliche Junioren

 

K 1 männliche Junioren

Meghan

Jaedicke

 

Aaron

Reith

Lydia

Abbing

 

Jan Ole

Von Hartz

Jil-Sophie

Eckert

 

Joshua

Piaskowski

Anna

Bohn

 

Benjamin

Koch

 

 

 

 

 

C 1 männliche Junioren

 

C 2 männliche Junioren

Moritz

Fladung

 

Roman

Wirtz

Janosch

Sülzer

 

Janosch

Sülzer

Jannik

Hartstein

 

Aaron

Reith

Morgen Abend findet die Eröffnungsveranstaltung statt. Dann werden auch die Fuldaer Fans dabei sein, die ihre Athleten wieder lautstark unterstützen und zu vielen Medaillen anfeuern wollen.

Weitere Infos gibt es hier: http://www.canoebanjaluka.com/docs/bulletin.pdf">http://www.canoebanjaluka.com/docs/bulletin.pdf - http://www.canoebanjaluka.com/docs/bulletin_no2.pdf">http://www.canoebanjaluka.com/docs/bulletin_no2.pdf

MITGLIEDSCHAFT

Es lohnt sich, im Kanu-Club dabei zu sein: Informationen über attraktive Touren, persönliche Erfahrungen zu Booten und Ausrüstung, Teilnahme an Fahrten oder auch einfach nur mit Freunden paddeln – die Zugehörigkeit zum Kanu-Club bietet zahlreiche Vorteile!

WEITERE INFOS ZUR MITGLIEDSCHAFT

SPORTAUSWEIS

Alle Kanu-Sportvereine erhalten die Möglichkeit, jedes Vereinsmitglied kostenfrei mit seinem ersten Deutschen Sportausweis auszustatten und damit personalisierte Mitgliedsausweise für verwaltungstechnische Belange ihres Sports einzusetzen.

WEITERE INFOS ZUM SPORTAUSWEIS

PADDELN LERNEN

Kanufahren ist ganz einfach – wenn man genügend geübt hat. Natürlich kann man versuchen, sich das Kanufahren selbst beizubringen; dies ist aber die mühseligste Variante. Am Besten ist das Kanufahren im Verein zu erlernen.

WEITERE INFOS

Mitglied werden in einem Kanu-Verein

Mitglied werden in einem Kanu-Verein