KANU-DRACHENBOOT NEWS

Schulsozialarbeit im Drachenboot

Montagfrüh, 9:00 Uhr, 40 Schülerinnen und Schüler, ihre Schulsozialarbeiter sowie Steuerleute des Wassersport Verein Schierstein (WVS) treffen sich, um spielerisch Schüsselqualifikationen für die Berufsreife der jungen Menschen zu erlernen.

Kompetenz-Entwicklungs-Programm (KEP) heißt das Zauberwort, mit dem die Wiesbadener Schulsozialarbeit (WiSA) im Jahrgang 7 an 12 Förder-, Haupt- und Realschulen soziale, persönliche und kommunikative Kompetenz, Teamfähigkeit und Verantwortungsbereitschaft vermitteln möchte. Stärken und Schwächen des Einzelnen werden festgestellt und individuelle Förderprogramme in Kooperation mit den Klassenlehrern und Eltern erarbeitet.

Ein Baustein dazu ist das gemeinsame Drachenboot fahren. Es hat sich unter dem Motto: „Wir sitzen gemeinsam in einem Boot“ seit 2500 Jahren bewährt. 20 Menschen bringen sich in ein Team ein und es funktioniert dann, wenn einer den Takt vorgibt und alle mitziehen. Seit 2011 wird dieses Konzept der WiSA im WVS unterstützt, 2012 waren es bereits 30 Schulklassen, die dieses Programm im Drachenboot durchliefen. Parallel gelang es, teilnehmende Schülerinnen und Schüler für das Vereins-Jugendboot des WVS zu gewinnen, welches 2012 erstmals an Deutschen Drachenboot-Meisterschaften teilnahm. Die federführende IGS des Projektes bietet darüber hinaus eine Sport AG und eine Gruppenarbeit an, welche zeit- und ortsgleich mit dem WVS-Vereinsdrachenboottraining stattfinden. Da dieses Konzept seit drei Jahren sehr erfolgreich verläuft, entschloss sich das Amt für Soziale Arbeit, Abteilung Schulsozialarbeit der Landeshauptstadt Wiesbaden zum Abschluss eines Kooperationsvertrages, in dem der Satzungsauftrag des WVS und die Intentionen der WiSA weitgehend in Übereinstimmung gebracht wurden. Sport treiben im Verein und die Entwicklung zur Berufsreife sind Bausteine auf dem Lebensweg junger Menschen.

Zur Unterstützung dieses Projektes stellt die WiSa seit 2014 zwei Drachenboote incl. des gesamten Equipments zur Verfügung, der Verein beteiligt sich mit seiner Infrastruktur, ausgebildeten Steuerleuten, sowie der Möglichkeit Jugendliche in das Vereinsleben zu integrieren, an diesem gemeinsamen Projekt. Nachmittagsangebote mit dem Ziel der Vermittlung von Breitensportarten sowie Ferienfreizeit Angebote sind in der Planung.

Am 1. Mai 2014 wurden im Rahmen der Saisoneröffnung, in Anwesenheit von über 250 WVS Mitgliedern und Gästen mehrere Boote für die Jugendarbeit im WVS getauft. Ein Schülerkajak, zwei Segelboote und die beiden neuen WiSA Drachenboote wurden durch Herrn Bürgermeister Arno Goßmann auf die Namen KEP`ten I und II in ihren Dienst gestellt. Mit dem Ausmalen der Pupille der Drachen wurden sie traditionell zum Leben erweckt und durch jugendliche Sportler mit personeller Unterstützung durch die Pinkpaddlerinnen zur Jungfernfahrt ins Wasser gelassen.

MITGLIEDSCHAFT

Es lohnt sich, im Kanu-Club dabei zu sein: Informationen über attraktive Touren, persönliche Erfahrungen zu Booten und Ausrüstung, Teilnahme an Fahrten oder auch einfach nur mit Freunden paddeln – die Zugehörigkeit zum Kanu-Club bietet zahlreiche Vorteile!

WEITERE INFOS ZUR MITGLIEDSCHAFT

SPORTAUSWEIS

Alle Kanu-Sportvereine erhalten die Möglichkeit, jedes Vereinsmitglied kostenfrei mit seinem ersten Deutschen Sportausweis auszustatten und damit personalisierte Mitgliedsausweise für verwaltungstechnische Belange ihres Sports einzusetzen.

WEITERE INFOS ZUM SPORTAUSWEIS

PADDELN LERNEN

Kanufahren ist ganz einfach – wenn man genügend geübt hat. Natürlich kann man versuchen, sich das Kanufahren selbst beizubringen; dies ist aber die mühseligste Variante. Am Besten ist das Kanufahren im Verein zu erlernen.

WEITERE INFOS

Mitglied werden in einem Kanu-Verein

Mitglied werden in einem Kanu-Verein